Mappus eröffnet Auto- und Uhrenmuseum „ErfinderZeiten"

Ministerpräsident kommt am Nachmittag nach Schramberg

SCHRAMBERG, 26. März (pm) - Am Freitag eröffnet Ministerpräsident Stefan Mappus die neue Erlebniswelt „ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum“. „Durch das neue Technikmuseum ‚ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum’ entsteht zusammen mit dem schon bestehenden Dieselmuseum und der Autosammlung Steim ein faszinierendes Schaufenster in die Industriegeschichte Schrambergs und der Region", so Mappus.

"Es veranschaulicht uns aber auch den wirtschaftlichen Wandel, den Baden-Württemberg durchlebt hat. Das Technikmuseum sollte uns daher zugleich Ansporn sein, auch künftig rechtzeitig nach neuen Ideen und Technologien Ausschau zu halten, damit wir in Baden-Württemberg weiterhin eine Spitzenposition in der Wirtschaftskraft innehaben. Dafür möchte ich nachdrücklich arbeiten“, sagte Ministerpräsident Stefan Mappus.

Schrambergs OB Dr. Herbert O. Zinell zeigt sich davon überzeugt, dass das museale Tourismusprojekt der Stadt zusammen mit dem Dieselmuseum und der Autosammlung Steim auf über 7.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ein erlebnisorientierter Freizeit-Ort sein wird: „Unser neues Museum soll gemeinsam mit den übrigen Teilen der Auto- und Uhrenwelt Schramberg eine tragende Säule einer attraktiven, touristischen Infrastruktur unserer Stadt werden“.

Oberbürgermeister Dr. Zinell freut sich sehr über die Teilnahme des Ministerpräsidenten an der Museumseröffnung. „Ich habe immer gehofft, dass der neue Ministerpräsident, obwohl kaum im Amt und auch an diesem Tag mit knappem Zeitbudget, auch aufgrund seiner besonderen verwandtschaftlichen Beziehung zu Schramberg zusagen wird. Unabhängig davon, ob das für seine Zusage ausschlaggebend war, freue ich mich auf jeden Fall sehr auf seinen Besuch und die Festrede“, so Zinell.

Der Festakt der Einweihung findet im Erdgeschoss des Museums statt, so dass die Gäste gleich im Anschluss zu einem kleinen Rundgang durch die neue Einrichtung eingeladen werden. „Da der Platz begrenzt ist und wir beispielsweise Geldgeber, Leihgeber, Vertreter von Behörden, Museumsverbände oder anderen Museen auf die Gästeliste aufnehmen mussten, konnten nicht alle eingeladen werden, die wir gerne eingeladen hätten“, so Zinell.

Beim Festakt werden auch OB Zinell und Leihgeber Martin Sauter sprechen. Außerdem wird Martin Himmelheber eine kleine Talkrunde moderieren, in der Projektleiter Helmut Banholzer, Ehrenbürger Hans-Jochem Steim als Vertreter der Autosammlung Steim, Monika Loddenkemper vom Regierungspräsidium Freiburg als Vertreterin für Denkmalschutz und Fördermittel, Museumsplaner Frank Lang und Architektin Isolde Oesterlein Rede und Antwort stehen werden.

Auch Hildegard Falck-Kimmich, die Olympiasiegerin in München 1972 im 800-m-Lauf, wird an der Gesprächsrunde teilnehmen und unter anderem darüber berichten, warum die Sportzeitmessung der Uhrenfabrik Junghans bei den Olympischen Sommerspielen in München so großes Aufsehen erregte.

Umrahmt wird der Festakt von der Stadtmusik Schramberg. Die Tanzformation „Blues Brothers“ der Tanzschule Dierstein wird die Gäste zum Abschluss des Festakts mit Tänzen aus den 50er und 60er Jahren auf die Zeit einstimmen, aus der auch die ausgestellten Automobile und Zweiräder stammen.

An den beiden darauf folgenden Tagen, am 27. und 28. März, wird der Museumspark mit besonderen Eröffnungsangeboten wie z.B. kostenlosen Führungen, Oldtimer-Busfahrten, Kinderprogramm, musikalischen und kulinarischen Angeboten seine Pforten für die Öffentlichkeit öffnen.

Mehr Infos auf www.auto-und-uhrenwelt.de

26.03.2010, 09:36:28 Uhr


Quellenangabe: "Mappus eröffnet Auto- und Uhrenmuseum „ErfinderZeiten" ", NRWZ, 26.03.2010, http://www.nrwz.de/v5/schramberg/00032016, 03.03.2011