Mit vereinten Kräften im Förderverein Technikmuseen

Mitgliederversammlung wählt Helmut Banholzer zum Vorsitzenden

SCHRAMBERG, 26. März (pm) - Die Förderverein Dieselmuseum H.A.U. und der Förderverein Technik- und Industriemuseum Schramberg haben sich zum Förderverein Technikmuseen zusammengeschlossen. Die bisherigen Vorsitzenden Hans Blenk und Dr. Jürgen Bett haben nach den Voten der Mitgliederversammlungen der beiden Fördervereine den Verschmelzungsvertrag bereits unterzeichnet.

Zum neuen Vorsitzenden des Fördervereins Technikmuseen hat die Mitgliederversammlung Helmut Banholzer gewählt. Seine Stellvertreter sind David Huber und Franz Moser. Der neue Verein wird über einen Geschäftsbesorgungsvertrag auch die Geschicke der städtischen Museumseinrichtungen in der H.A.U., also für das Dieselmuseum und das neue Auto- und Uhrenmuseum übernehmen.

Die Vorfreude auf die Eröffnung des Auto- und Uhrenmuseums ErfinderZeiten am kommenden Wochenende war spürbar. Mit insgesamt über 7000 Quadratmeter Ausstellungsfläche bietet die Stadt Schramberg auf engem Raum technikgeschichtliche Highlights in einem Umfang, der gemessen an der Größe der Stadt bemerkenswert sei, erklärte Oberbürgermeister Dr. Zinell in den Mitgliederversammlungen der beiden bisherigen Fördervereine.

Diese haben durch die Fusion, die von den Mitgliedern beider Vereine übrigens einstimmig beschlossen wurde, organisatorisch die Voraussetzungen für eine gute Unterstützung der städtischen Bemühungen geschaffen. Zugleich soll der Verein im Namen und auf Rechnung der Stadt die städtischen Einrichtungen führen. Mit diesem Geschäftsbesorgungsvertrag soll nun auch der Betrieb der städtischen Einrichtungen auf eine breite bürgerschaftliche Basis gestellt werden.

Die Stadt bietet nach den Worten von Oberbürgermeister Dr. Zinell die Möglichkeit, dass sich die Bürgerschaft in der Auto- und Uhrenwelt einbringt und mithilft, dass der Museumsbe-trieb den gewünschten Erfolgt erbringt. Das ehrenamtliche Engagement, so der neue Vereinsvorsitzende Helmut Banholzer, sei auch beim Aufbau des neuen Museums ErfinderZeiten ein Markenzeichen. Gleiches sei für den Aufbau und den Betrieb des Dieselmuseums festzuhalten.

Die Vorstandschaft um Helmut Banholzer wird unterstützt durch einen Beirat, dem Hans Blenk (ehemaliger Vorsitzender des Fördervereins Dieselmuseum), Hans Haaser (Vertreter des Museums- und Geschichtsvereins), Martin Sauter (Leihgeber der Autosammlung), Fritz Wöhrle (Vertreter des bisherigen Fördervereins Technik- und Industriemuseum) sowie ein Vertreter der Stadt Schramberg angehören.

Die Mitgliederversammlung hat zugleich die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder des Fördervereins Dieselmuseum, Hans Blenk und Wilfried Jänicke zu Ehrenmitgliedern bestimmt.

26.03.2010, 08:55:06 Uhr


Quellenangabe: „Mit vereinten Kräften im Förderverein Technikmuseen“, NRWZ, 26.03.2010, http://www.nrwz.de/v5/getBestArticles/00032014 , 03.03.2011