Die Museumslandschaft im Schwarzwald

1900: Welthauptstadt der Uhren

Uhrenmuseum - Schramberg
diesen Titel trug Schramberg um 1900. Und das dank zweier Unternehmen: Junghans und Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik. Sie bildeten die Basis für die rasante wirtschaftliche Entwicklung des Schwarzwaldstädtchens und gaben tausenden Menschen Arbeit und Brot.

Es war die Zeit, als die Firma Junghans den Zenit ihrer Geschichte erklommen hatte. Und es war die Zeit, als die Vision des Gründersohnes Arthur Junghans Realität wurde: Junghans war die größ-te Uhrenfabrik der Welt, mehr als 3000 Beschäftigte fertigten über drei Millionen Uhren pro Jahr. Junghans-Uhren wurden zum Inbegriff für erschwingliche und hochwertige Qualität aus Deutschland und fanden weltweit reißenden Absatz.

Dieser Erfolg war in erster Linie das Verdienst von Arthur Junghans, denn der gelernte Uhrmacher verband technischen Fortschritt und traditionelle uhrmacherische Werte auf beeindruckende Weise. Er hatte sich auf seinen Reisen nach Amerika eingehend mit den neuen technischen Möglichkeiten einer rationellen Fertigung beschäftigt. So fanden viele produktionstechnische Neue-rungen Einzug in das Unternehmen, deren Ideengeber, Konstrukteur und dessen technischer Leiter Arthur Junghans selbst war.

Auto- und Uhrenmuseum Schwarzwald Logo Footer

Auto- und Uhrenwelt Schramberg
info@auto-und-uhrenwelt.de